Mahnfinger - Achtung…beginnt schon vor der Reise:

  • mit den Vorbereitungen
  • mit der Auswahl des Reiseziels und
  • der Art, wie Du unterwegs sein möchtest.

Wo soll‘s denn hingehen und wie?

wer? wann? wo? wie? warum? was?

Sicher hast Du schon eine Vorstellung, welche Länder Du gerne bereisen möchtest und vor allem wie. Bei einer Backpacker-Tour fällt die Wahl vielleicht auf ein anderes Land als bei einer Gruppenreise, denn die Sicherheit und die Möglichkeit auf eigene Faust voran zu kommen sind in jedem Land unterschiedlich. Dabei ist auch das Sicherheitsempfinden individuell unterschiedlich und spielt eine wichtige Rolle, denn ich möchte mir ja ein Reiseziel aussuchen, wo ich mich auch wohl und sicher fühle. Deshalb gilt es, sich frühzeitig zu informieren und eine Entscheidung zu treffen.

Manche Länder, wie z.B. Bhutan oder Tibet können nur in einer von einem Reiseveranstalter organisierten Gruppenreise oder auf einer organisierten Privatreise unternommen werden.

Für die meisten Länder Asiens benötigt man einen Reisepass, der noch mindestens ein halbes Jahr nach dem Einreisetermin gültig sein mss und ein Visum - frühzeitige Planung ist also sehr wichtig.

Letztendlich entscheidet dann Dein Sicherheitsbedürfnis und vielleicht auch die Zeit, die Dir für Deine Reise zur Verfügung steht, darüber, wie Du unterwegs sein möchtest.

 

Sicherheitsaspekte in den verschiedenen asiatischen Ländern

Polizist Die meisten der asiatischen Reiseländer gehören zu den sicheren oder sogar sehr sicheren Reisezielen.
Nähere Informationen zur Sicherheit im gewünschten Reiseland und Sicherheitstipps findest Du ganz aktuell und amtlich auf der Homepage des Auswärtigen Amtes.

 

Backpacker-Touren in Asien

alleinreisende Frau 350Selbst alleinreisende Frauen auf einer Backpacker-Tour können – unter Berücksichtigung der üblichen und selbstverständlichen Vorsichtsmaßnahmen – in den meisten Ländern Asiens ganz gut alleine unterwegs sein. Zu Beginn meiner Reise-„Kariere“ bin ich auch einige Male als Backpackerin gereist, allerdings nie als Frau allein – wir waren immer zu zweit unterwegs. Damit habe ich mich persönlich sehr viel wohler gefühlt, denn vier Augen sehen mehr wie zwei und zwei Köpfe achten auf mehr als einer.

 

Organisierte Gruppenreisen

in einer Gruppe ist man sicherer Die sicherste Art zu Reisen sind natürlich organisierte Gruppenreisen von einem deutschen Veranstalter, der dem deutschen Reiserecht unterliegt und von sich aus verpflichtet ist, nur Reiseziele anzubieten, die dem erforderlichen Sicherheitsstandard entsprechen. Die Begleitung durch einen erfahrenen Reiseleiter – egal ob jemand von Deutschland mitreist oder ein örtlicher Reiseleiter dabei ist – und die Mitreisenden der Gruppe bieten zusätzliche Sicherheit vor Ort.

 

Vororganisierte individuelle Privatreise

Auch individuelle Privatreisen, die z.B. von einem deutschen Reiseveranstalter vororganisiert werden und bei denen man z.B. mit einem Fahrzeug mit Fahrer und evtl. noch örtlichen Guides unterwegs ist, bieten ein großes Maß an Fahrzeug mit FahrerSicherheit (…und natürlich auch mehr Bequemlichkeit und Komfort…) als eine Backpacker-Tour. Hier empfiehlt es sich auch die Hotels vorab zu buchen bzw. vorbuchen zu lassen, denn dann ist da Risiko, dass man eine böse Überraschung erlebt, viel geringer, da der Veranstalter viele Unterkünfte aus eigener Erfahrung kennt.

Kommentar schreiben (0 Kommentare)

Reise-Vorbereitungen

Vorbereitung

Check-Listen: Packen

Packen

Sicherheit auf Reisen

Sicherheit auf Reisen